Wenn er pünktlich gewesen wäre…

…Hätte die Polizei ihn nicht erwischt. Ein Mietwagen-Nutzer, der sein Fahrzeug zu spät zurückbrachte, wurde durch die Auto-Vermietung bei der Polizei angezeigt. Als er endlich den Wagen zurückbrachte, waren die Beamten schnell vor Ort. +++

Die Beamten stellten fest, dass der Säumige schon im nächsten Mietauto saß, um sich wegfahren zu lassen. Die Kontrolle durch die Beamten ergab, dass der Mann gar keinen Führerschein besaß und zudem unter Drogen stand.

Er muss sich nun für drei Straftaten verantworten: Zum Einen wegen Unterschlagung des zu spät gebrachten Mietwagens, zum Zweiten wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und zuletzt wegen Fahrens unter berauschenden Mitteln.