Wenn Schönheit zur Bedrohung wird

Chemnitz- Im Hause Manul gibt es positive Neuigkeiten. Die Kleinkatzenfamilie hat in diesem Jahr wieder für Nachwuchs im Chemnitzer Tierpark gesorgt. Dies ist bereits der dritte Wurf, seit dem das Katzenpaar in Chemnitz zu Hause ist.

Obwohl sich über jeden Nachwuchs gefreut wird, ist Zoopädagoge, Jan Klösters, besonders froh über diesen Nachwuchs. Bereits im April geboren, erkunden nun zwei Katzen und zwei Kater ihre kleine Welt. Während gelegentlich noch mit Mama oder Papa gekuschelt wird, toben die vier Samtpfoten besonders am Morgen und am späten Nachmittag durch die Gegend.

Das besondere bei dieser Kleinkatzenart ist ihr Fell. Während es zum einen vor der Kälte in Zentralasien schützt, ist es auch besonders schön anzusehen. Doch genau darin liegt auch die Bedrohung wie Zoopädagoge, Jan Klösters, weiß. Vor möglichen Pelzliebhabern brauchen sich die sechs Tierparkbewohner nicht zu fürchten. Damit auch weiterhin ein erfolgreiches Zuchtprogramm stattfinden kann, werden die kleinen Chemnitz verlassen müssen. Wer die kleinen Racker also selbst bestaunen möchte, sollte sich beeilen.