Wer hat das schönste Kleid?

Leipzig – Boris Entrup, Cheyenne Ochsenknecht und Leipzigs „First Lady“ Ayleena Jung haben es nicht leicht. Der Leipziger Opern Fashion Award fordert all ihr Fachwissen. 21 Abendkleider müssen bei diesem Vorentscheid bewertet werden.

Nicht nur die Eleganz und das Künstlerische, sondern auch das Handwerkliche werden eingehend beurteilt. Jurymitglied, Make-Up Artist und Styling-Experte Boris Entrup weiß, worauf man achten muss.

Seit 2008 wird hier das schönste Abendkleid gekürt. Etablierte und aufstrebende Designer messen sich hier in Leipzig in der „Königsdisziplin der Mode“. Besonders für junge Modemacher bietet der Leipziger Opernball Fashion Award eine Plattform, um sich zu präsentieren.
Die Designer konnten sich bis zum 20.Juli mit Fotos von ihrem Abendkleid bewerben. Aus über 100 Einsendungen stellen sich nun die 21 besten Designer dem Vorentscheid. Nur die zehn beeindruckensten Modeschöpfungen schaffen es ins Finale. Zum Opernball am 13. Oktober treten Sie dann bei einem Livewalk gegeneinander an. Neben der achtköpfigen Jury präsentieren sie ihre Abendkleider rund 2000 Opernballgästen und den Medien.

Noch wissen die Designer nicht, wer es ins Finale geschafft hat. Die Ergebnisse der Jury werden erst nächste Woche bekannt gegeben. Dem Designer des besten Kleides winkt ein Preisgeld von 2.000 Euro. Der zweite und dritte Platz sind mit jeweils 1.000 und 500 Euro dotiert. Alle drei erhalten die Möglichkeit, sich bei den Designers Open an einem gemeinsamen Stand zu präsentieren.
Wer es nicht zum Leipziger Opern Ball Fashion Award schafft, kann sich das Sieger-Kleid auch noch später ansehen. Nach dem Opernball wird es noch zwei Wochen lang im Schaufenster von Breuninger zu bewundern sein.