Werdau: Mann in plötzlicher Flutwelle ertrunken

Am Donnerstag ist ein 38-jähriger Mann in Werdau bei Zwickau von einer unerwarteten Flutwelle erfasst worden. Er hatte laut ersten Angaben versucht, einen Abwasserkanal von Treibgut zu befreien, um eine Überschwemmung zu verhindern.

Anscheinend rutschte er dabei ab und wurde von der plötzlichen Flutwelle mitgerissen. Innerhalb weniger Sekunden war der Wasserpegel auf mehr als zwei Meter angestiegen. Sein 26-jähriger Arbeitskollege hatte noch versucht, ihn zu retten, leider vergebens. Grund für die Flutwelle waren offenbar die andauernden Regenfälle.