Werkstatt für Behinderte öffnet Türen

Am Mittwoch hat die PARTNER-Werkstatt für behinderte Menschen zum Tag der offenen Tür eingeladen.

Dabei konnten sich Besucher selbst ein Bild davon machen, wie man trotz einer Behinderung zu einem Bestandteil der Gesellschaft werden kann. Insgesamt 180 körperlich und geistig eingeschränkte Personen leisten hier Zulieferarbeit für Metall-, Auto- und Elektroindustrie. Das sind 60 mehr als vor dem Umzug in den Neubau, der Mitte Januar offiziell eingeweiht wurde. Mit Fördermaßnahmen und umfangreicher Betreuung können sogar 24 schwerst mehrfachbehinderte Menschen in den Arbeitsalltag integriert werden.

Getragen wird die gemeinnützige Einrichtung von der Chemnitzer Stadtmission, die sich auch weiterhin engagieren wird, um wertvolle Integrationsarbeit zu leisten.

Keine Nachricht mehr verpassen: Mit dem kostenlosen SACHSEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar