Wernesgrüner Pokal-Sachsen: Lok Leipzig mit schwerer Aufgabe, leichte Hürde für RB Leipzig

Im Achtelfinale des Wernesgrüner Pokal-Sachsen mischen nun endlich auch die zwei Regionalliga-Vereine aus der Messestadt mit. Während Lok Leipzig allerdings ein Hammer-Los erwischt hat, bekommt RB Leipzig eine machbare Aufgabe. +++

Die „Loksche“ trifft in der nächsten Runde auf das Drittliga-Team vom Chemnitzer FC. Das Team von Gerd Schädlich schlägt sich als Aufsteiger in die höhere Spielklasse gut und wird für die Leipziger ein harter Brocken werden.

Der Lokalrivale von RB Leipzig steht dagegen vor einer leichten Aufgabe. Die Roten Bullen treffen auf den Sieger der Partie zwischen dem Hoyerswerdaer SV 08 und der TSV Einheit Kamenz – Lösbar für die Mannschaft von Alexander Zorniger.

Ebenfalls noch im Pokal sind die Sachsenliga-Kicker von der SG Leipzig-Leutzsch. Deren Gegner sind die „Quasi-Leipziger“ vom SSV Makranstädt, dem in der vergangenen Saison der Aufstieg in die Oberliga gelang. Ein ebenfalls spannendes Duell steht dort bevor.

Alle Begegnungen der dritten Runde (3. Oktober 2012) im Überblick:
VfB Zwenkau – Döbelner SC
SG Taucha – FC Eilenburg
SG Leipzig Leutzsch – SSV Markranstädt
SG Handwerk Rabenstein – BSC Freiberg
FC Bad Lausick – VfL 05 Hohenstein-Ernstthal
Dresdner SC 1898 – NFV Gelb-Weiß Görlitz
VfL Pirna-Copitz – FC Oberlausitz Neugersdorf
SV Post Germania Bautzen – FSV Budissa Bautzen
Hainsberger SV – Bischofswerdaer FV
Hoyerswerdaer SV 1919 – SV Einheit Kamenz

Alle Spiel des Achtelfinales (13./14. Oktober) im Überblick:
1.FC Lokomotive Leipzig – Chemnitzer FC
Sieger Spiel 10 – RB Leipzig
Sieger Spiel 9 – Sieger Spiel 5
Sieger Spiel 2 – Sieger Spiel 4
Sieger Spiel 8 – FSV Zwickau
Sieger Spiel 7 – VfB Auerbach
Sieger Spiel 1 – VFC Plauen
Sieger Spiel 6 – Sieger Spiel 3