Wertvolle Figuren nach 16 Jahren gefunden

In der Nacht vom 17. zum 18. Oktober 1990 sind aus der St. Martinskirche Oberlungwitz insgesamt acht wertvolle Holzschnitzfiguren aus der Zeit um 1500 gestohlen worden.

Sie haben heute einen Wert von etwa 500.000 Euro. 16 Jahre nach ihrem Verschwinden konnten sieben gefunden werden. Sie wurden am Mittwoch der Kirche übergeben. Zurzeit sind sie an einem sicheren Ort aufbewahrt und werden später wieder einen würdigen Platz einnehmen können.
Eine der Figuren war im Internet zur Versteigerung angeboten worden. Ausgehend von diesem Hinweis gelang es den Ermittlern festzustellen, wo die weiteren sechs Figuren inzwischen verblieben sind. Lediglich eine Figur ist bislang unauffindbar.
Die „Heilige ohne Abzeichen“ wurde Ende 2002 durch einen Unbekannten auf einem Flohmarkt in Oberbayern erworben. Bislang gelang es nicht, diese Person zu identifizieren und die letzte der damals gestohlenen Figuren zurückzuholen. Hinweise zu deren Verbleib nehmen das Landeskriminalamt Sachsen oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.