Wettbewerb für Neubau in der Grimmaischen Straße abgeschlossen

Der Siegerbeitrag des Wettbewerbs für die Fassade des geplanten Hotel- und Geschäftsgebäudes in der Grimmaischen Straße, Ecke Ritterstraße, ist gefunden.

Die Jury, in der die Stadt Leipzig unter anderem durch Baubürgermeister Martin zur Nedden vertreten war, entschied sich für den Vorschlag des Büro RKW Rhode, Kellermann, Wawrowsky aus Leipzig.

Martin Zur Nedden zeigte sich mit der Entscheidung sichtlich zufrieden.

Interview: Martin Zur Nedden – Baubürgermeister

Der Bau soll mit dem Abriss des derzeitigen Gebäudes im Sommer 2011 beginnen.

Ab sofort können sich interessierte Leipziger ihr eigenes Urteil über die eingereichten Vorschläge bilden: Noch bis zum 11. Februar sind alle wettbewerbsbeiträge im Neuen Rathaus zusehen.