Wettbewerb für sächsische Grundschulen

Dresden - Grundschulen in Sachsen haben in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, sich mit einem individuellen Konzept beim Verein "Mehr Zeit für Kinder" um eine kostenlose Spielzeug-Ausstattung zu bewerben.

Ziel der Initiative ist es, Kindern das Lernen zu erleichtern. Ausgehend von der Erkenntnis der modernen Hirnforschung, dass Kinder beim Spielen lernen, will „Spielen macht Schule“, das Spielen mehr in den Schulalltag integrieren.

Seit 2009 werden daher jährlich 200 Schulen von der 1. bis zur 4. Klasse mit Spielzimmern ausgestattet. Die eingesetzten Spiele haben erfahrene Pädagogen und Wissenschaftler zuvor geprüft und im Hinblick auf den Lerneffekt bewertet.

Bis zum 4. Juni können Schulen unter www.spielen-macht-schule.de am Wettbewerb teilnehmen.