Wette verloren

Zwickau: Ein 21-Jähriger Quadfahrer lieferte sich am Mittwochnachmittag eine wilde Verfolgungsfahrt mit der Polizei.

Die Beamten wollten den jungen Mann aus Zwickau kontrollieren, da sein Quad extrem laut war. Der 21-Jährige ließ sich vom Stoppsignal, Blaulicht und Martinshorn nicht beeindrucken. Er beschleunigte stark und raste auf der Walther-Rathenau-Straße, Clara-Zetkin-Straße, Lassallestraße, Schlachthofstraße und Leipziger Straße stadteinwärts. Dabei fuhr er zeitweise über 100 km/h und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer. Beim Abbiegen in die Kurt-Eisner-Straße stieß er gegen den Audi einer 37–Jährigen. Hier versuchte der Fahrer erneut zu flüchten. Das konnten die Beamten jedoch verhindern. Sie zogen ihn vom Quad. Auch hier setzte sich der Täter zur Wehr und verletzte einen Beamten leicht. Zum Motiv seiner Flucht sagte, der Polizeibekannte, dass er mit einem Bekannten gewettet hatte. Es ging um die rasante Flucht vor der Polizei. Wetteinsatz war ein Kasten Bier.

Einen Führerschein konnte der 21-Jährige nicht vorzeigen. Dieser lag aufgrund eines Alkoholdeliktes bei der Führerscheinstelle. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 2.500 Euro.

Der Mann muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Die Verkehrspolizei sucht Zeugen und möglicherweise weitere Geschädigte, welche durch die rabiate Fahrt gefährdet wurden, Telefon 03765/500.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!