WETTER: Bis Monatsende überwiegend ruhiges Herbstwetter

Nach einer kleinen Unterbrechung in Form von etwas Regen und viel Wind, geht das Programm “Goldener Oktober“ schon ab Freitag weiter. Erste Schneefälle bis in tiefe Lagen sind ab Mitte November in Sicht. +++

us heutiger Sicht erweist sich die erneute Hochdruckwetterlage als ziemlich stabil und wird mehr oder weniger stark ausgeprägt bis zum Monatsende andauern.

„Ein großer Herbststurm oder gar ein erster Wintereinbruch ist nicht in Sicht. Die restlichen Oktobertage werden weitgehend in ruhigen Bahnen verlaufen. Morgens häufig Nebel, der sich nicht immer und überall komplett auflösen kann. Dort wo er es tut, gibt es viel Sonnenschein. Regen fällt kaum und die Nächte werden zunehmend frostig. Für uns Wetterfrösche ist das echtes „Schnarchwetter“, da wettertechnisch rein gar nichts passiert. So schön ruhiges Wetter hätten sich die meisten Menschen sicherlich im Sommer 2011 gewünscht. Doch da war Zick-Zack-Sommer angesagt“ erklärt Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterportal WETTER.NET

So werden die nächsten Tage:

Donnerstag: in der Früh 0 bis 4 Grad, am Tag 6 bis 11 Grad. Sonne und Wolken wechseln sich ab. Schauer gibt es kaum noch. Hoch Ulla zieht heran!

Freitag: in der Früh frostige minus 5 bis plus 3 Grad, nachmittags 5 bis 12 Grad. Nach Frühnebel viel Sonnenschein!

Samstag: morgens mit minus 6 bis plus 4 Grad stellenweise ziemlich kalt. Am Tag 7 bis 13 Grad. Hier und da Nebel, später vielfach sonnig und trocken.

Sonntag: am Morgen minus 6 bis plus 3 Grad, nachmittags 8 bis 14 Grad. Ein weiterer goldener Oktobertag.

Montag: am Morgen minus 4 bis plus 4 Grad, am Nachmittag 9 bis 14 Grad. Nach Nebel wieder meist freundlich. Später im Osten ein dichte Wolken, aber kaum Regen.

Dienstag: in der Früh minus 4 bis plus 4 Grad, am Nachmittag 9 bis 15 Grad. Mix aus Sonne und Wolken, nur ganz selten ein paar Regentropfen.

Mittwoch: in der Früh 0 bis 8 Grad, nachmittags 10 bis 17 Grad. Mal scheint die Sonne, mal ziehen Wolken vorüber. Meist trocken.

Das kommende Wochenende bringt uns Hoch Ulla somit wieder bestes Herbstwetter. Samstag und Sonntag sind ideal zum Wandern oder zum Drachen steigen lassen. Aber am frühen Morgen ist dann auch wieder Scheibenkratzen angesagt! Mit bis zu minus 6 Grad ist es ziemlich frostig.

„Unmittelbar am Erdboden kann es sogar schon auf minus 10 Grad runtergehen“ warnt Diplom-Meteorologe Jung.

Die aktuelle Oktoberbilanz bis gestern:

In den vergangenen 18 Tagen war der Herbstmonat bisher um 2 Grad wärmer als im langjährigen Mittel (1961 bis 1990), brachte bisher 85 Prozent des üblichen Regensolls und bereits 90 Prozent der langjährigen Sonnenscheindauer. In Ostdeutschland ist das Sonnenscheinsoll sogar schon zu über 110 Prozent erfüllt.

Quelle: www.wetter.net 

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar