Wetter: Kommt nächste Woche die große Kälte-Glocke?

Die kommenden Tage sollte man noch genießen. Eine Wetterverschlechterung wird ab dem Wochenende immer wahrscheinlicher.

Der Wochenstart konnte sich sehen lassen. Am Montag gab es Spitzenwerte bis 23 Grad und bis zu 14 Sonnenstunden. Heute wird es ähnlich. Bis einschließlich dem Wochenende bleibt es noch recht warm, ab Samstag aber zunehmend wechselhaft.

Nächste Woche wird es dann aber deutlich kühler. Die sonnigen, trockenen und warmen Frühlingstage könnten bald vorbei sein. Ab dem Wochenende scheint sich die Wetterlage umzustellen. Es könnte kühler und nasser werden. Wie lange diese Wetterlage andauert ist aus heutiger Sicht noch nicht zu sagen. Es ist gut möglich, dass der Tanz in den Mai ziemlich unterkühlt ausfällt. In den höheren Lagen sind sogar Schneeflocken denkbar!

Hier die Wetterentwicklung der kommenden Tage. Nach dem 5. Tag spricht man allerdings nur noch von einem Wettertrend:

Mittwoch: 15 bis 23 Grad, im Osten stellenweise nur 8 bis 13 Grad (Höhenwirbel unterwegs), vielfach sonnig und trocken, nur im Bereich des Höhenwirbels (siehe unten) mehr Wolken als Sonne

Donnerstag: 14 bis 21 Grad, vielfach sonnig und trocken

Freitag: 16 bis 24 Grad, vielfach sonnig und trocken, erst zum Abend aus Südwesten erste Gewitter

Samstag: 16 bis 24 Grad, im Tagesverlauf immer wieder Schauer und Gewitter

Sonntag: 12 bis 22 Grad, dabei im Osten noch mal am wärmsten, sonst viele Wolken, immer wieder Regen oder Schauer und Gewitter

Montag: 8 bis 16 Grad, Schauer, teils Gewitter, in den Hochlagen der Mittelgebirge sogar Schneeregen möglich

Dienstag: 7 bis 14 Grad, viele Wolken, immer wieder Regen oder Schauer, in den Mittelgebirgen Schneeregen oder Schnee möglich

Mittwoch: 7 bis 14 Grad, im Süden Regen, sonst Schauer, in den Hochlagen der Alpen Schneefall

Donnerstag: 6 bis 13 Grad, Sonne, Wolken und Regenschauer im Wechsel

Erster Mai: 5 bis 13 Grad, immer wieder Niederschlag, stellenweise bis auf 700 m herab als Schneeregen oder Schnee

Morgen bekommen wir übrigens ein verspätetes Osterei. In der Höhe bildet sich wieder mal ein kleines Tief und das eiert über Teile des Nordostens. Dort kann es daher morgen mehr Wolken als Sonne geben und vielleicht sogar den ein oder anderen Spritzer Regen. Viel Niederschlag ist allerdings nicht zu erwarten. Auf der Bodendruckkarte taucht dieses kleine Höhentief oder auch Höhenwirbel genannt nicht auf. Dort sehen wir nur den hohen Luftdruck von Hoch Quila. So ein Höhenwirbel sorgt oft für unschöne Überraschungen. Im Fall von morgen bringt er deutlich mehr Wolken und macht es der Sonne stellenweise etwas schwer. Der Wirbel ist nur 200 bis 300 km im Durchmesser und hat in der Tat ein klein wenig eine Art Ei-Form.

So richtig mies könnte es dann nächste Woche werden, wenn in den Mittelgebirgen sogar wieder Schneeflocken möglich sind. Ein wonniger Maistart sieht sicherlich anders aus…

Quelle: www.wetter.net