Wetter: Minus 20 Grad – bisher kälteste Nacht des Winters!

Der Winter ist in den vergangenen Tagen wie erwartet in ganz Deutschland eingekehrt.

Lokal gab es reichlich Neuschnee. Besonders in den Mittelgebirgen heißt es nun vielfach Ski und Rodel gut.

„Bitterkalt war nun auch die Nacht zum Montag. Wie in der vergangenen Woche angekündigt rutschten die Temperaturen lokal auf bis zu minus 20 Grad ab. In Oberstdorf wurden knapp minus 22 Grad gemessen. Direkt über dem Erdboden bzw. der Schneedecke wurden dort heute früh sogar minus 30 Grad gemessen. Der XXL-Winter hat voll zugeschlagen. Auch in vielen anderen Regionen wurden Tiefstwerte zwischen minus 10 und minus 15 Grad gemessen. Der Winter hat voll zugeschlagen. Das war die bisher kälteste Nacht des Winters 2015/2016“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Hier einige Schneehöhen von Montagmorgen:

Zugspitze 260 cm
Brocken 70 cm
Kahler Asten 50 cm
Oberstdorf 45 cm
Neuhaus 44 cm
Kleiner Feldberg im Taunus 13 cm
Saarbrücken 11 cm
München 8 cm
Braunschweig 6 cm
Gera 6 cm
Berlin 6 cm
Magdeburg 5 cm
Potsdam 4 cm
Stuttgart 4 cm
Emden 3 cm

Und das waren die Frühwerte, gemessen in 2 Metern Höhe am Montagmorgen:

Zugspitze minus 23 Grad
Oberstdorf minus 22 Grad
Kempten minus 18 Grad
Garmisch-Partenkirchen minus 14 Grad
Augsburg minus 13 Grad
Ulm minus 13 Grad
Brocken minus 12 Grad

Und so kalt war es in Deutschland in 5 cm Höhe:

Oberstdorf minus 30 Grad
Wasserkuppe minus 21 Grad
Garmisch-Partenkirchen minus 20 Grad
Magdeburg minus 18 Grad
Schwerin minus 17 Grad
Erfurt minus 17 Grad
Berlin minus 16 Grad

Es geht in dieser Woche kalt weiter. Schnee fällt aber nur noch wenig. Es gibt vielfach auch am Tag Dauerfrost. Lediglich im Westen und Südwesten können die Temperaturen am Tag auch mal knapp über die 0-Grad-Marke klettern.

Hier die Wetterentwicklung der kommenden Tage im Detail:

Dienstag: minus 8 bis plus 2 Grad, im Südwesten und Nordwesten etwas Schnee, sonst trocken
Mittwoch: minus 5 bis plus 2 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel, trocken
Donnerstag: minus 6 bis plus 1 Grad, freundlich mit Sonnenschein
Freitag: minus 7 bis plus 1 Grad, mal Sonne, mal Wolken und trocken
Samstag: minus 6 bis plus 4 Grad, erst freundlich, später aus Westen Wolken mit Regen- ACHTUNG- ERHEBLICHE GLÄTTE MÖGLICH!
Sonntag: minus 4 bis plus 5 Grad, viele Wolken, nach Osten Schnee und Eisregen, nach Westen meist nur Regen
Montag: minus 2 bis plus 5 Grad, mal Sonne, mal Wolken und weitgehend trocken

Am Samstag taut Deutschland dann langsam auf- so wollen es zumindest aktuell die Wettermodelle. Dann ziehen sogar Regenfälle auf und es kommt von West- nach Ostdeutschland zu gefährlichem Glatteis auf Straßen und Gehwegen. Danach wird es wohl spürbar milder werden und das im ganzen Land. Ob es aber wirklich so kommt, ist weiterhin unsicher!

Die Nächte werden bis dahin bitterkalt bleiben. Schon die kommende Nacht bringt erneut Tiefstwerte zwischen minus 10 und minus 20 Grad. In dieser Woche ist jeden Morgen Scheibenkratzen angesagt und überall müssen wir mit glatten Straßen rechnen.