Wetter: Pfingsten kühl, aber nur wenig Regen!

Am Alpenrand setzt in diesen Stunden zum Teil heftiger Dauerregen ein.

In den kommenden 72 Stunden werden im Süden Bayern bis zu 100 Liter Niederschlag pro Quadratmeter erwartet. Dabei sinkt die Schneefallgrenze zeitweise bis auf 1000 m ab. Es ist sogar möglich, dass sich einzelne Schneeflocken bis auf 600 oder 500 m herab verirren könnten. Das nasse Wetter dauert im Süden mindestens bis Freitag an. Oberhalb 1500 bis 2000 m können dabei 1 bis 1,5 m Schnee fallen. Im Rest des Landes gibt es ein Gemisch aus Sonne, Wolken und einzelnen Schauern. Es wird auch Regionen geben, dort bleibt es durchweg trocken. So richtig ungemütlich dürfte es nach aktuellem Stand also lediglich im äußersten Süden werden.

„Am Pfingstsonntag ist es weitgehend trocken. Dabei scheint mal die Sonne, mal ziehen Wolken vorüber. In der Früh ist es allerdings mit 6 bis 0 Grad ziemlich frisch. In einigen Regionen besteht die Gefahr von Bodenfrost, vielleicht sogar von Luftfrost (Frost in 2 Metern Höhe). Das könnte dann für einzelne Pflanzen ziemlich kritisch werden“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Die Pfingst- Höchstwerte 2014 und 2015 im Vergleich:

Hamburg 27 Grad – 16 Grad
Berlin 34 Grad – 18 Grad
Köln 31 Grad – 18 Grad
Frankfurt am Main 35 Grad – 20 Grad
Stuttgart 36 Grad – 17 Grad
Dresden 32 Grad – 15 Grad
Karlsruhe 37 Grad – 19 Grad
Nürnberg 35 Grad – 17 Grad
München 34 Grad – 14 Grad
Augsburg 34 Grad – 14 Grad

Die Höchstwerte liegen somit teilweise um 20 Grad niedriger als im vergangenen Jahr. Damals war Pfingsten allerdings erst zwei Wochen später. Der Pfingstmontag könnte dann besonders dem Norden und der Mitte mehr Wolken und Regenschauer bringen. Die exakte Wetterentwicklung ist derzeit noch nicht ganz sicher.

Spannend wird die Wetterlage nämlich aufgrund eines umfangreichen Azorenhochs, welches sich auf dem Atlantik aufbaut. Es dehnt sich nach und nach bis nach Westeuropa aus. Ein Kurzurlaub über die Pfingsttage in Großbritannien oder Westfrankreich könnte sich daher lohnen. In London erwarten wir beispielsweise freundliches Pfingstwetter mit Höchstwerten um 20 Grad und viel Sonnenschein.

Es ist unklar wie weit sich dieses Hoch an Pfingsten bis nach Deutschland erstrecken kann oder auch nicht.

WOHIN LOHNT SICH EIN KURZTRIP?

Wie erwähnt ist es wahrscheinlich in Westfrankreich und Großbritannien zu Pfingsten sehr freundlich und trocken. Wer neben der Sonne auch noch Wärme oder sogar Hitze sucht, dem sei der Mittelmeerraum empfohlen. Nachfolgend das Wetter am Pfingstsonntag in einigen Städten Südeuropas:

Rom sonnig, 24 Grad
Palma de Mallorca sonnig, 26 Grad
Madrid sonnig, 28 Grad
Lissabon sonnig, 30 Grad
Athen sonnig, 30 Grad

BILANZ FRÜHJAHR 2015!

In weniger als 14 Tagen endet der meteorologische Frühling. Zeit für eine erste Bilanz. Das Frühjahr 2015 war rund 1 Grad wärmer als im langjährigen Durchschnitt. Zudem war der Frühling bisher deutlich zu trocken. Das Niederschlagssoll ist erst zu 65 Prozent erfüllt. In Sachen Sonnenschein hat der Frühling seinen langjährigen Durchschnitt allerdings schon erreicht.

Besonders trocken war das Frühjahr im Rhein-Main-Gebiet. Dort wurden rund um Frankfurt nur 25 Prozent der üblichen Niederschläge gemessen. In Trier und Nürnberg waren es nur 50 Prozent, in Karlsruhe und Stuttgart nur 55 Prozent. Damit setzt sich der Trend hin zu einem trockenen und sonnigen Frühjahr weiter fort.