Wetter-Warnlagebericht für die Silvesternacht in Leipzig und Sachsen

Die Luftmassengrenze, die über Mitteldeutschland liegt und kalte Luft im Norden von milder im Süden trennt, verlagert sich laut Deutschem Wetterdienst langsam südwärts.

Schneefall und anfangs gefrierender Regen mit örtlicher Glatteisbildung (eventuell vorübergehend auch unwetterartig) werden daher bis in die heutigen Abendstunden fast die gesamte Region erfasst haben werden, eventuell mit Ausnahme des Vogtlands, Thüringer Schiefergebirges
und Werratals.

Verbreitet herrscht auch Nebel, oft mit Sichtweiten unter 150 m. In der Silvesternacht muss im gesamten Gebiet mit zeitweiligem Schneefall und Glätte gerechnet werden.