Wetter: Wechselhaftes Aprilwetter bis Monatsende?

Die Wettertrends versprechen bis Monatsende keine echte Wetteränderung.

Die meisten globalen Wettermodell können bis 16 Tage in die Zukunft erste Wettertrends abgeben und die sehen aktuell alles andere als rosig aus, zumindest dann nicht, wenn man auf freundliches und vor allen Dingen beständiges Frühlingswetter hofft. Ein umfangreiches Hochdruckgebiet ist nicht in Sicht!

„Dieses Jahr ist es wie verhext. In den vergangenen Jahren waren März und/oder April meist ein Garant für schönes Frühsommerwetter. Es gab oftmals viel Sonnenschein und etliche freundliche Tage am Stück. Manchmal war es sogar noch schöner als im Juni oder Juli. Doch dieses Jahr ist ein stabiles Frühlingshoch Fehlanzeige. Der Aprilsommer steckt in Südosteuropa fest. Am Sonntag schafft er es bin in den östlichsten Zipfel Österreichs. Dort sind Werte von deutlich über 20 Grad möglich. Bei uns dagegen werden stellenweise kaum 10 Grad erreicht. Und dazu gibt es wie schon in den kommenden Tagen immer wieder Regen. In den Hochlagen der Mittelgebirge müssen wir am Wochenende sogar wieder mit Schneeflocken rechnen“ erklärt Diplom-Meteorloge Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net

Bis zum Wochenende ist es weitgehend wechselhaft, eben typisch April. Das sind wir nach den Frühjahren der vergangenen 10 Jahre eben einfach nicht mehr gewohnt. Für einen April ist das Wetter allerdings völlig normal.

Grillwetter wird es am kommenden Wochenende nicht geben. Wir werden bei Outdoor-Aktivitäten immer an den Schirm denken müssen. Bereits am heutigen Mittwoch setzen aus Südwesten neue Regenfälle ein. Diese können besonders im Süden länger andauern. Dazu gibt es wieder einzelne teils kräftige Gewitter. Die ersten heftigen Gewitter gab es ja bereits am gestrigen Dienstagnachmittag.

Donnerstag: 12 bis 19 Grad, Mix aus Sonne und Wolken weitere Schauer und Gewitter
Freitag: 9 bis 17 Grad, aus Westen neuer Regen der zum Abend auch den Osten erreicht
Samstag: 9 bis 16 Grad, im Süden Dauerregen sonst Schauerwetter vom Feinsten
Sonntag: 7 bis 12 Grad, im Süden weiter Regen, sonst Schauerwetter, in den Mittelgebirgen ist Schnee dabei
Montag: 8 bis 14 Grad, im Nordosten noch Schauer, sonst freundlicher

Lokal kann es in den nächsten Tagen zu starken Niederschlägen kommen. Das gilt besonders für den Süden. Dort kann es Richtung Alpenrand kräftigen Dauerregen geben. Aber auch sonst kann bei Gewittern auch Starkregen mit dabei sein. Selbst Sturmböen und Hagel sind möglich! Also aufgepasst… .

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar