Wetter: Weiteres Fröstel-Wochenende steht bevor

Die Sonnenanteile haben nun zwar zugenommen, die Temperaturen verharren aber weiterhin im kühlen bis spätwinterlichen Bereich.

Daran wird sich auch am kommenden Wochenende nichts ändern, ganz im Gegenteil: Zum Sonntag hin wird es sogar noch mal einen Tick kälter, dazu weht dann auch noch ein unangenehm frischer Wind aus Ost bis Nordost und im Südosten sind lokal sogar Schneeflocken möglich.

Damit wird es leider nichts mit dem am Montag von einigen Kollegen angekündigten warmen und schönen Frühlingswochenende mit Spitzenwerten bis 18 Grad, wir berichteten bereits gestern darüber: http://www.wetter.net/wetternews/von-wegen–grad-und-tolles-fruehlingswetter-10041.html Da wird bei vielen Menschen sicherlich lange Gesichter geben. Auf warmes Frühlingswetter müssen wir noch ein paar Tage warten.

„Das Hoch ist einfach zu schwach und liegt denkbar ungünstig. Nicht einmal Sonnenschein ist am kommenden Wochenende überall garantiert. Es gibt weiterhin Nachtfrost und das bis in die nächste Woche hinein. Vielleicht verlagert sich das Hoch ab nächsten Mittwoch so, dass wir mit wärmeren Temperaturen rechnen können. Sicher ist das aber noch lange nicht“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Der teils sehr frische Ost bis Nordostwind lässt uns zudem die Temperaturen nochmal deutlich kälter empfinden. Verbreitet liegt die gefühlte Temperatur am Wochenende am Tag bei nur wenig über 0 Grad. Dabei dürften kaum Frühlingsgefühle aufkommen.

Auch am Donnerstagmorgen hieß es in vielen Landesteilen schon wieder Scheiben kratzen, die Temperaturen sind stellenweise ordentlich unter die 0-Grad-Marke gesunken:

Leutkirch minus 9 Grad
Kempten minus 7 Grad
Ulm minus 6 Grad
München minus 5 Grad
Kaiserslautern minus 5 Grad

Noch kälter war es direkt über dem Erdboden:

Geislingen minus 11 Grad
Stuttgart minus 9 Grad
Lübeck minus 8 Grad
Plauen minus 8 Grad
Düsseldorf minus 7 Grad

„Das war schon deutlich mehr als nur leichter Blümchenalarm. Die Pflanzzeit im Freien ist noch in weiter Ferne. Außerdem sollte man auch seine Winterreifen unbedingt weiter aufmontiert lassen“ erklärt Wetterexperte Jung.

So geht es in den kommenden Tagen weiter – ab Mitte nächster Woche könnte es wärmer werden:

Freitag: 5 bis 11 Grad, viele Wolken, zwischendurch auch mal Sonne
Samstag: 4 bis 11 Grad, im Südosten Wolken, stellenweise dort auch etwas Regen, sonst freundlich und trocken
Sonntag: 3 bis 9 Grad, im Süden und Osten weiterhin Wolken, stellenweise etwas Schneeregen oder Schnee, sonst freundlich
Montag: 3 bis 8 Grad, wechselnd bis stark bewölkt, stellenweise etwas Regen
Dienstag: 7 bis 14 Grad, freundlich und viel Sonnenschein
Mittwoch: 10 bis 16 Grad, überwiegend freundlich und trocken
Donnerstag: 9 bis 16 Grad, im Süden Wolken und etwas Regen, sonst recht schön
Freitag: 8 bis 15 Grad, im Südosten viele Wolken und etwas Regen, sonst freundlich

Die Frühwerte an diesem Wochenende:

Freitagmorgen: plus 3 bis minus 5 Grad
Samstagmorgen: plus 4 bis minus 5 Grad
Sonntagmorgen: plus 2 bis minus 6 Grad

Man sollte also nicht zu leicht bekleidet am Samstag- oder Sonntagmorgen zum Bäcker aufbrechen 

WIE GEHT ES RICHTUNG OSTERN WEITER?

Die Würfel sind für das Osterwetter noch bei weitem nicht gefallen. Das ist einfach noch zu lange hin und zu unsicher. Ab Mitte der kommenden Woche soll es etwas wärmer werden. Ob diese Erwärmung kommt und ob sie von Dauer sein wird, dass ist heute noch nicht sicher. Die Prognose-Modell schwanken derzeit recht stark in die eine, wie auch in die andere Richtung. Wir stehen quasi zwischen Spätwinter und Vorfrühling. Für die Karwoche scheint das Wetter auch eher leicht wechselhaft zu werden. Für den Karfreitag sehen die Wettermodelle heute Morgen 3 bis 8 Grad und im Südosten könnte es dabei sogar etwas Schneeregen oder Regen geben, also eher nass-kaltes Wetter.

Für eine aussagekräftige Prognose müssen wir sicherlich noch 10 bis 12 Tage abwarten.