What the fish! Monsterfisch-Künstler zeigen sich selbst bei Stadtverwaltung an

Dresden – Seit dem vergangen Wochenende steht auf dem Dresdner Elbufer eine neue Attraktion. Die unbekannte Skulptur eines riesigen lila Monsterfisches sorgt für Schlagzeilen. Nun sind die "Eltern" des XXL-Fisches aufgetaucht. 

Der Fisch, nahe dem Palaisgarten, hat für ordentlich Wirbel gesorgt. Nicht nur waren Passanten gespannt, welche Message dahinter steckt, sondern auch die Stadt Dresden war verwundert, wer diese Skulptur erschaffen hat und vor allem warum.

Nun ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag der Fisch gewandert. Aufgrund des Schmelzwassers ist auch die Elbe kurz davor überzulaufen, weshalb die Künstler, welche den Fisch an das Elbufer gebracht hatten, ihn sicher ins trockene versetzt haben. In diesem Zuge haben sich die Fischeltern auch bei der Stadt Dresden gemeldet.

Es handelt sich hierbei laut Stadt um ein Künstlerkollektiv aus Dresden mit dem Namen „HRB+C“. Des Weiteren haben die Erschaffer der Skulptur auch den Namen des Monsterfisches verraten. Der Fisch heißt „Erwin 23“. Nun ist abzuwarten was in den nächsten Tagen mit "Erwin 23" passiert und ob ihn das Hochwasser doch noch einholt.

Der Fisch am Elbufer sorgt für viel Aufmerksamkeit