Wichtigste Bundeswehrstandorte bleiben

Ministerpräsident Stanislaw Tillich dazu: “Diese Entscheidung trägt dem bereits 2004 großen geleisteten Beitrag Sachsens zum Umbau der Bundeswehr Rechnung.“ +++

Zum heute vorgestellten Stationierungskonzept 2011 der Bundeswehr erklärt der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen Stanislaw Tillich:

„Alle wichtigen sächsischen Bundeswehrstandorte werden erhalten. Das ist eine gute Nachricht für unseren Freistaat. Diese Entscheidung trägt dem bereits 2004 großen geleisteten Beitrag Sachsens zum Umbau der Bundeswehr Rechnung und würdigt gleichzeitig die Leistungen der hier stationierten Soldatinnen und Soldaten sowie der zivilen Mitarbeiter.

Besonders erfreulich ist, dass damit alle großen sächsischen Standorte eine Zukunft haben. Das ist ein wichtiges Signal für ganz Sachsen. Im Ergebnis trägt unser Freistaat erneut dazu bei, effizientere Strukturen der Bundeswehr zu schaffen, aber diesmal ohne schmerzhafte Einschnitte.“

Quelle: Sächsische Staatskanzlei

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar