Widerspruchsfrist gegen Google Street View endet

Am Freitag endet die Widerspruchsfrist gegen die Abbildung von Wohnhäusern im umstrittenen Projekt Google Street View.

Wer also nicht möchte, dass sein Haus im Internet zu sehen ist, hat also nur noch heute Zeit, sich dagegen zu wehren.

Das geht per Brief oder auch online: https://streetview-deutschland.appspot.com/submission.

Medienberichten zufolge beantragten bereits bis Mitte September Hunderttausende Bürger, ihr Haus unkenntlich zu machen. Mietshäuser sollen vollständig gepixelt werden, auch wenn nur ein Mieter das fordert.

Google will den Dienst Ende des Jahres in 20 deutschen Großstädten starten. In Sachsen gehören Dresden und Leipzig dazu.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar