Wie erkennt man den „rechten Augenblick“?

Er war in Washington, als der Watergate-Skandal die USA erschütterte und die Amerikaner Truppen in den zweiten Golfkrieg schickten. Er war vor Ort als Deutschland die erste Kanzlerin bekam: der Journalist, Moderator und Autor Wolf von Lojewski. Am 7. August ist er in der Dresdner Frauenkirche zu Gast.

Wolf von Lojewski wird über die Kunst sprechen, inmitten der Alltäglichkeit frühzeitig die außerordentlichen Entwicklungen zu erfassen. Am Beispiel des Revolutionsjahres 1989 wird er zeigen, wie Journalisten gesellschaftlich bedeutsame Geschehnisse und Umbrüche aufspüren, einordnen und berichten. Dank seiner langjährigen Tätigkeit als Korrespondent und Redaktionsleiter kann er dabei auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. 

In der griechischen Sprache gibt es einen Begriff für den rechten Augenblick, den günstigsten Zeitpunkt für eine Entscheidung: den Kairos. Ihn erkennen zu können, ist die Gabe guter politischer Journalisten. Wolf von Lojewski hat seinen Blick über vier Jahrzehnte geschult und geschärft. Er prägte den politischen Journalismus der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten der Bundesrepublik: Er berichtete über zwei Jahrzehnte souverän und sachlich als Auslandskorrespondent aus Washington und London und gab im Anschluss dem ZDF „heute journal“ über zehn Jahre eine unverwechselbare Note. 2003 verabschiedete er sich vom tagesaktuellen Journalismus und widmet sich, obwohl eigentlich im Ruhestand, seither verstärkt Reisereportagen.

Lojewskis Vortrag ist Teil der gemeinsam von der Stiftung Frauenkirche Dresden, der TU Dresden, dem Uniklinikum und Sächsischer Staatskanzlei organisierten Reihe „Forum Frauenkirche“, bildet aber gleichzeitig den Auftakt der Tagung „Kairos und Aufbruch“ der Evangelischen Akademie Meißen. Auf dem Symposium werden weitere renommierte Stimmen zu hören sein, so u.a. die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Katrin Göring-Eckhardt, der Präsident des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken Prof. Hans Joachim Meyer und der ehemalige Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen Hennig Scherf.  

7. August 2009 20:00 Uhr
Wolf von Lojewski „Kairos und Revolution“
Vortrag im Rahmen der Reihe Forum Frauenkirche „Demokratie und Revolution“
Vortragsreihe in Kooperation mit der TU Dresden, dem Universitätsklinikum Carl Gustav Carus und der Sächsischen Staatskanzlei

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar