Wie macht man Chemnitz schmackhaft?

Diese und viele weitere Fragen hinterfragte am Mittwochabend der Branchenverband Kreatives Chemnitz bei einer Podiumsdiskussion.

Im Bootshaus des neugestalteten Uferstrandes diskutierten Vertreter namhafter Chemnitzer Werbeagenturen über die Themen Fachkräftegewinnung, Macher-Qualitäten und Vernetzung in der Stadt.

Laut Jörg Vieback, Chef der größten Chemnitzer Werbeagentur Zebra, ist Chemnitz zwar kein einfaches aber ein gutes Pflaster für junge Kreative.

Interview: Jörg G. Vieback – Zebra GmbH

Der Chemnitzer Verband ist Teil eines bundesweiten Netzwerkes, der sich auf die Fahne geschrieben hat, die lokale Kreativwirtschaft zu vernetzen und zu unterstützen.

In diesem Jahr sind noch vier weitere Veranstaltungen dieser Art geplant, das nächste widmet sich dem Schaffen der Chemnitzer Fotografen.