Wie sieht der neue „Club Standesamt“ von innen aus?

2009 hat die „Torhaus Palaisplatz GmbH“ das alte Standesamt gekauft. Knapp drei Jahre haben die Eigentümer für den Umbau zum Tanzclub gebraucht. +++

Das alte Standesamt am Palaisplatz in Dresden ist nach einem stetigen Wechsel der Eigentümer nun zu einem Club umgebaut worden. Im September 2012 begann der Umbau zu einer Eventlocation mit Schallschutzdach und einer modernen Lüftungsanlage. Mit Baukosten von 1,5 Millionen Euro wurde das Gebäude komplett entkernt und unterkellert, bei dem der originale Gewölbekeller erhalten wurde. Auf 500 Quadratmeter Nutzfläche finden etwa 200-300 Gäste Platz.

Interview mit Andreas Pomplun, Geschäftsführer

An das alte Standesamt können sich noch viele Einheimische erinnern. Hier wurden zwischen 1952 bis Mitte der 90er Jahre etwa 70.000 Dresdner getraut. Erbaut wurde es 1829 und diente zuerst als Dresdner Torhaus. In der DDR Zeit wurde es dann zu einem der schönsten Standesämter der Stadt.

Interview mit Andreas Pomplun, Geschäftsführer

Das genaue Datum zum Tag der offenen Tür wird noch bekannt gegeben. Wer bis dahin nicht warten kann, am Freitag öffnet der Club Standesamt ab 21 Uhr seine Türen.