Wie weiter am Terrassenufer-Ost – Venezianisches Haus?

Dresden - Wie weiter am Terrassenufer-Ost - Quartier Venezianisches Haus? Unter diesem Arbeitstitel wurde im Pavillon der Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden am Pirnaischen Platz kräftig diskutiert. Denn der Verein bemüht sich neben dem Wiederaufbau historischer Gebäude auch um Verbesserungen im Städtebau. Zur Diskussion kam das Gebiet östlich der Carolabrücke an der Steinstraße.

Professor Bäumer stellt Ideen von Studierenden vor, welche sich an Städten wie Venedig und Helsinki, bzw. Städten aus England orientieren. Er erklärt, welche Vorteile sich bei verschiedenen Lösungen für den öffentlichen Raum, die Mobilität, und das Stadtbild ergeben. Auch Bauunternehmer Frank Wiessner, bekannt durch das Narrenhäusel, erklärt seine Pläne für das Venezianische Haus und Umgebung. Seine Idee wäre, erst einmal anzufangen und das Venezianische Haus originalgetreu aufzubauen.

In der anschließenden Talkrunde diskutieren Manuel Bäumler und Frank Wiessner zusammen mit Stefan Szuggat vom Stadtplanungsamt Dresden und Torsten Kulke von der Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden unter der Moderation von Bettina Klemm weiter.