Wieder Enkeltrick-Betrüger in Dresden unterwegs

Aktuell haben in Dresden-Plauen und Striesen Seniorinnen Anrufe von vermeintlichen Verwandten bekommen. Diese baten um bis zu 30 000 Euro für einen Immobilienkauf. Die Seniorinnen beendeten die Gespräche und informierten die Polizei. +++

Aktuell sind in der Landeshauptstadt wieder Trickbetrüger aktiv. Dabei versuchen die Täter mit dem sogenannten „Enkeltrick“ Dresdner Senioren um ihre Erspartes zu bringen.

So meldeten sich gestern Mittag zwei Frauen telefonisch bei älteren Dresdnerinnen (76, 86) und gaben vor, deren Verwandte zu sein. Im Verlauf des Gespräches baten die Anruferinnen um 20.000 bis 30.000 Euro für den vermeintlichen Kauf einer Immobilie.

Die Seniorinnen ließen sich jedoch nicht hinters Licht führen und harkten bei den angeblichen Verwandten nach. Daraufhin wurden die Gespräche beendet. Es kam zu keinem Vermögensschaden.

Im Nachgang informierten die beiden älteren Damen die Polizei.

Quelle: Polizei Dresden