Wieder mehr Einwohner in Leipzig

Stadt verzeichnet jährliches Wachstum von zwei Prozent. Leipzig löst Dresden als größte Stadt Sachsens ab.  +++

Leipzig wächst weiter. Laut dem Amt für Statistik lebten im vergangenen Jahr 539.348 Einwohner in der Messestadt. Das sind 10.808 mehr als noch 2012. Grund dafür ist vor allem, dass mehr Menschen zu- als weggezogen sind. Geburten und Sterbefälle glichen sich in etwa aus. Mit einem jährlichen Wachstum zwei Prozent liegt Leipzig derzeit an der Spitze der 15 deutschen Großstädte. Außerdem konnte Leipzig die Landeshauptstadt Dresden als größte Stadt im Freistaat ablösen. Derzeit leben „nur“ 535.810 Menschen.

Die Zahlen gehen aus dem vierten Statistischen Quartalsbericht 2013 hervor. Hier sind die Fakten nochmal kurz zusammengefasst:

Aus dem Inhalt des Quartalsberichtes:

   · Leipzig erlebte im Jahr 2013 einen bemerkenswerten
      Bevölkerungszuwachs um 10.808 Personen auf 539.348 (laut
      Melderegister, Stichtag 31. Dezember 2013). In 53 der 63 Ortsteile
      der Stadt Leipzig stieg die Einwohnerzahl an. Die größten Zuwächse
      konnten die Ortsteile im Westen und Osten verbuchen.

   · Den insgesamt 5.834 Geburten des Jahres 2013 standen 6.017
      Sterbefälle gegenüber. Im Jahresverlauf zogen 32.355 Personen nach
      Leipzig, während 21.006 Personen aus Leipzig fortzogen.

   · Die Zahl der Privathaushalte stieg in der Stadt Leipzig im Jahr 2013
      um 2,2 Prozent auf 310.279 Haushalte an. Die durchschnittliche
      Haushaltgröße verringerte sich geringfügig auf 1,75 Personen je
      Haushalt.

   · Die wirtschaftliche Lage der Stadt Leipzig wurde von den Bürgerinnen
      und Bürger in den letzten Jahren tendenziell immer besser
      eingeschätzt. Im Mittelwert wurde 2012 ein Wert von 2,8 auf einer
      Skala von 1 = „sehr gut“ bis 5 = „sehr schlecht“ erreicht.

   · Der Anteil der Leipziger Haushalte mit Wohneigentum war in den
      letzten Jahren nahezu konstant.

   · Eine Untersuchung des Helmholtz Zentrums für Umweltforschung (UFZ)
      Leipzig zeigt, dass 84 Prozent der beim Hochwasser im Juni 2013
      besonders exponierten Haushalte in den Ortsteilen Schleußig, Leutzsch
      und Böhlitz-Ehrenberg private Schutz- und Vorsorgemaßnahme getroffen
      hat.

   · Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten erreichte
      Mitte 2013 neue Höchstwerte. Verzeichnet wurden 228.990 Beschäftigte
      am Arbeitsort Leipzig und 192.924 Beschäftigte mit Wohnort Leipzig.

   · Eine Auswertung aus dem statistischen Unternehmensregister lässt
      erkennen, dass in 91,5 Prozent der Leipziger Unternehmen weniger als
      10 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind.

   · 270 Händler, Marktkaufleute und Schausteller boten auf dem Leipziger
      Weihnachtsmarktes 2013 ihre Waren an. Es wurden 68.000 Liter Glühwein
      und circa 284.000 normale Bratwürste verkauft.

   · Ein Vergleich der 15 größten deutschen Städte ergibt u.a., dass die
      Stadt Leipzig derzeit mit 2,0 Prozent den höchsten relativen
      Bevölkerungszuwachs zu verzeichnen hat.

Für die Städtischen Bibliotheken war 2013 ein Rekordjahr: Sie verzeichneten
984.160 Besucher und 4,5 Millionen Entleihungen. (PM)