Wieder mehr Schüler an Sachsens Schulen

Dresden - Rund 485.600 Schüler drücken in Sachsen ab sofort wieder die Schulbank. In Vorbereitung auf das neue Schuljahr sind insgesamt 1043 neue Lehrer eingestellt worden. In Dresden gehen zudem zwei neue Schulen an den Start. So nimmt die 151. Oberschule und das Gymnasium Johannstadt seinen Betrieb auf.

© Sachsen Fernsehen

Für rund 485.600 Schülerinnen und Schülehat  ein neues Schuljahr begonnen. In Vorbereitung des Schuljahresstarts sind insgesamt 1043 Lehrerstellen neu besetzt worden. Insgesamt konnten geringfügig mehr Stellen mit grundständig ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrer besetzt werden als im Vorjahr.

Im Vorfeld des Schuljahres hatten sich 1271 grundständig ausgebildete Lehrkräfte beworben, mit 589 Bewerbern die meisten für die Schulart Gymnasium und insgesamt über 70 Prozent für die Ballungsräume Dresden und Leipzig. Dennoch ist das diesjährige Einstellungsergebnis – wenn auch nur geringfügig – besser ausgefallen als im Vorjahr. 

Um möglichst viele der ausgebildeten Lehrkräfte binden zu können, hatte sich das Kultusministerium zum Ziel gesetzt, 1100 Stellen zu besetzen. So erhielten alle ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrer ein Stellenangebot. Danach konnten 922 Stellen besetzt werden. Im Vorjahr waren es 916 Stellen.

Die meisten Einstellungen gab es für Grundschulen (299) und Gymnasien (226), gefolgt von Oberschulen (213), Förderschulen (118) und Berufsbildenden Schulen (66).

Zu den diesjährigen Neueinstellungen von grundständig ausgebildeten Lehrkräften kommen noch 121 Stellen hinzu, die mit Seiteneinsteigern besetzt wurden. Diese Seiteneinsteiger befanden sich seit dem 1. Mai in der Einstiegsqualifizierung und fangen nun an zu unterrichten.

Schule, © ADOBE.STOCK / POLOLIA

In der Summe wurden demnach rund 1043 Stellen neu besetzt.

Im neuen Schuljahr 2020/2021 besuchen mehr Schüler die Schulen als im vorangegangenen Schuljahr. Nach vorläufigen Zahlen steigt die Schülerzahl von insgesamt 482.229 auf etwa 485.600 Schüler. Den größten Zuwachs haben mit 413.000 Schülern (Vorjahr 409.284) die öffentlichen Schulen erfahren. Demgegenüber ist die Schülerzahl an Schulen in freier Trägerschaft mit 72.600 (Vorjahr: 72.945) leicht zurückgegangen.

Deutlichen Zuwachs hat auch die Zahl der öffentlichen Schulen erfahren. Gab es im vorangegangenen Schuljahr noch 1365 öffentliche Schulen, sind es in diesem Jahr 1374. Bei den Schulen in freier Trägerschaft blieb die Zahl mit 412 (Vorjahr 411) hingegen weitgehend stabil.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Kultus