Wiederholungstäter in Dresden-Weißig gestellt

Am Montag versuchte ein 25-Jähriger einen Fernseher aus einem Supermarkt zu stehlen. Der Täter konnte gestoppt werden und verließ das Geschäft. Wenig später versuchte er in einem Baumarkt ebenfalls Ware zu stehlen. Diesmal wurde er von Mitarbeitern überwältigt und der Polizei ausgeliefert. +++

Mitarbeiter eines Baumarktes konnten gestern Nachmittag einen renitenten Ladendieb (25) stellen. Alarmierte Polizeibeamte nahmen ihn vorläufig fest.

Der 25-Jährige war zunächst in einem Supermarkt aufgefallen, als er einen Fernseher stehlen wollte. Ein Mitarbeiter hatte ihn jedoch beobachtet und nach der Kasse angesprochen. Um eine Eskalation zu verhindern, ließ der Mitarbeiter den aggressiven Dieb gehen. Der Fernseher verblieb im Geschäft.

Der Mitarbeiter informierte anschließend die umliegenden Geschäfte über den Vorfall. In einem Baumarkt war dem Marktleiter (34) eine Person mit dieser Beschreibung aufgefallen, die sich verdächtig verhielt. Als er diesen ansprach, versuchte der Mann sofort zu flüchten. Der 34-Jährige versuchte daraufhin den mutmaßlichen Dieb festzuhalten. Dabei verlor dieser einen Bolzenschneider, welchen er offensichtlich aus dem Baumarkt gestohlen hatte. Der Dieb schlug in der Folge dem 34-Jährigen mit einem Schlagring ins Gesicht, schnappte sich den Bolzenschneider erneut und flüchtete. Mit Unterstützung eines weiteren Mitarbeiters (32) stellte der Marktleiter den Flüchtenden kurz darauf. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den 25-Jährigen vorläufig fest. Bei der Kontrolle fanden die Polizisten offenbar weiteres Diebesgut, welches offenbar aus den umliegenden Geschäften stammt.

Der 34-Jährige hatte durch den Schlag leichte Verletzungen erlitten.

Der 25-Jährige muss sich nun wegen räuberischen Diebstahls und Diebstahls mit Waffen verantworten.

Die Beamten stellten nach Zeugenaussagen vor Ort einen weiteren 25-Jährigen fest, bei dem es sich offenbar um einen Komplizen handelt. Die Ermittlungen dahingehend dauern an.

Quelle: Polizei Dresden