Wiedersehen auf Augenhöhe: DHfK trifft auf Göppingen

Leipzig- Nachdem das letzte Spiel der DHfK-Profis gegen die Rhein-Neckar-Löwen aufgrund eines Corona-Falls beim Gegner ausgefallen war, lag und liegt der Fokus nun voll und ganz auf die Partie am Donnerstag. Dann kommt mit Göppingen eine Mannschaft in die Arena, die mit den Leipzigern noch eine Rechnung offen haben dürfte. 

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen für die Handballer des SC DHfK mit dem Bundesligisten FRISCH AUF! Göppingen in der letzten Saison um den Tabellenplatz 6. Die beiden Profi-Teams erzielten neben einer gleichen Punktzahl auch eine gleiche Tordifferenz im direkten Duell. Doch am Ende erkämpften sich die Leipziger mit nur einem mehr erzielten Auswärtstor Tabellenplatz 6. Ein Grund mehr, warum man den Gegner nicht unterschätzen sollte, meint Cheftrainer André Haber.

Das letzte Aufeinandertreffen gab es in Leipzig fast auf den Tag genau vor einem Jahr. Damals mussten die Leipziger auf der heimischen Platte eine Niederlage einstecken. Mit 22:25 gewann Göppingen direkt zu Beginn der letzten Saison gegen die Messestädter. Schuld daran waren vor allem Fehler im Angriffsspiel der Hausherren. Eine erneute Spielniederlage will Haber verhindern.

© Sachsen Fernsehen

Beim letzten Aufeinandertreffen beider Teams in Leipzig durften damals 999 Fans in die heimische Halle. Aktuell sind 5000 Zuschauer zugelassen. Das bedeutet vor allem für die Spieler nochmal eine zusätzliche Stärkung. Die Partie gegen die Rhein-Neckar-Löwen am vergangenen Samstag musste kurzfristig coronabedingt verlegt werden. Mehrere Spieler der gegnerischen Mannschaft wurden trotz Impfung positiv auf das Coronavirus getestet. Das bedeutet auch für die Leipziger eine längere Spielpause.

Anwurf gegen Göppingen ist Donnerstag um 19.05 Uhr. Dann wollen die Leipziger wieder "Krallen zeigen"! und die nächsten Zähler aufs Punktekonto einfahren.