Wiesa: Brand in Wohnhaus – 80.000 Euro Schaden

Am Sonntagmittag kam es in einem im Ausbau befindlichen alten Wohnhaus auf der Talstraße zu einem Brand.

+Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!+

Der 66-jährige Bewohner hatte zum Brandausbruch an einer Elektroleitung gebastelt. Er wurde mit Verdacht der Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Die eingesetzten Freiwilligen Feuerwehren konnten das Feuer löschen, jedoch größere Schäden nicht verhindern. Das Haus ist nicht bewohnbar. Nach ersten Schätzungen beziffert sich der Schaden auf etwa 80.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar