Wild Boys Chemnitz verlieren unglücklich

Nur einen Tag nach dem Derbysieg gegen Schönheide kassierten die Wild Boys Chemnitz am Sonntag eine unglückliche 2:3- Heimniederlage gegen FASS Berlin.

Die rund 300 Zuschauer in der Küchwaldhalle schienen optimistisch auf ein 6-Punkte- Wochenende zu blicken. Dementsprechend legte die Mannschaft auf dem Eis los, fanden allerdings kein Mittel , den gut aufgelegten Schlussmann Christian Krüger im Berliner Tor zu überwinden. Mit der ersten gefährlichen Aktion der Gäste überhaupt, gelang den Berlinern schließlich in der 10. Spielminute die 1:0- Führung.
Die Antwort der Wild Boys ließ aber etwas auf sich warten. 49 Sekunden nach Anpfiff zum zweiten Drittel besorgte Klemens Kohlstrunk der 1:1- Ausgleich. In Überzahl gelang den Chemnitzern in der 24. Spielminute dann sogar die 2:1- Führung. Torschütze war erneut Klemens Kohlstrunk. Noch im zweiten Spielabschnitt kämpften sich die Berliner heran. Vier Minuten waren im Mittelabschnitt noch zu absolvieren und die Berliner kamen, ebenfalls in Überzahl, zum 2:2- Ausgleich. Auch im Schlussdrittel rannten die Chemnitzer unermüdlich an, doch ein weiterer Treffer wollte einfach nicht fallen. Berlins Goalie Christian Krüger schien unüberwindbar. Ein krasser Fehler von Torhüter Tim Schelle brachte die Chemnitzer letztlich um den verdienten Lohn. Gut sieben Minuten vor Schluss ermöglichte sein Patzer den Berlinern schließlich den glücklichen Auswärtserfolg.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar