Wild Boys spielen am Wochenende in Liga und Pokal

Nach dem grandiosen Sieg im Schönheider Wolfsbau heißt es nun wieder zur Tagesordnung zu kommen.

So sehr sich Alle über die drei Punkte gefreut haben, so schwierig werden sicher auch die nun anstehenden Spiele. So kommt am Samstag, den 22.11.08 (18:00 Uhr) das Team der Jonsdorfer Falken an den Chemnitzer Küchwald.

Nach enttäuschendem Saisonstart kommt das Team von Moritz Schmidt langsam in die Gänge. Mit der Rückkehr von Publikumsliebling Jan Havlik und Michal Pesek kamen auch die ersten Erfolge. So verlor man bei den Preussen erst nach Penaltyschießen und gewann daheim mit 6:1 gegen Erfurt. Man sollte diesen Gegner also genauso ernst nehmen wie beispielsweise Schönheide. Hat die bisherige Saison doch gezeigt dass jeder jeden schlagen kann. Auch wenn es mit Papproth und Adamsky zwei Leistungsträger aus Jonsdorf nach Niesky zog, konnten diese gut kompensiert werden. So konnte mit Pavel Vait ein Oberligaerfahrener Verteidiger geholt werden. Aber auch die Förderlizenzspieler aus Weißwasser gelten als Verstärkungen und nicht zuletzt Neuzugang Benjamin Dirksen im Tor der Falken ließ schon so manchen Stürmer verzweifeln.

Am Sonntag geht es dann zum Sachsenpokalspiel nach Leipzig (Beginn, 18:30 Uhr). Dabei ist Chemnitz wohl der Favorit, doch der Pokal hat auch seine eigenen Gesetze. Diese Partie ist aber eben nicht einfach, Sachsenliga gegen Regionalliga, dass ist eine eigene Geschichte. Die Leipziger brennen auf eine Revanche für das verlorene Meisterschaftsfinale der Vorsaison, aber auch die Wild Boys haben noch eine Rechnung offen. Immerhin fiel das letztjährige Pokalfinale dem Terminchaos der Leipziger zum Opfer. Auch wenn man das in der Messestadt anders sieht, bleibt die Tatsache dass ein zugesagter Termin nur 24 Stunden später wieder verworfen wurde. Zu Saisonschluss waren die Termine dann so eng und das man in Chemnitz nach den Play-Offs schließlich kein Eis mehr hatte , lag nicht an den Wild Boys, so dass dieses Finale nicht mehr ausgetragen werden konnte.