Wild Boys starten mit Doppelwochende ins Jahr 2007

Gleich zu Beginn des Jahres steht den Chemnitzer Wild Boys ein schweres Doppelwochenende ins Haus.

Zu allen Überfluss muss man auch noch zweimal Auswärts antanzen. Zunächst geht es am Samstag, den 13. Januar (18:00 Uhr) in Klingenthal um Meisterschaftspunkte, ehe nicht mal 24 Stunden später das Halbfinale im Sachsenpokal ansteht. Dann muss man um 17:00 Uhr bei Fortuna Leipzig ran.
Dabei stehen die Vorzeichen beider Spiele doch sehr unterschiedlich. Ist man in Klingenthal, nicht zuletzt dank des 6:4 Pokalsieges im Viertelfinale an gleicher Stelle, doch eher der Favorit auf dem Eis, so stehen die Chancen in Leipzig Fifty-Fifty.
Nun zunächst zum Punktspiel, dabei wird wieder viel von den Verhältnissen im Freiluftstadion in Klingenthal abhängen. So tat sich am Vergangenen Wochenende auch der große Favorit Jonsdorf im Vogtland lange Zeit schwer. Zwar gewannen die Falken am Ende deutlich mit 13:3 aber bis Mitte des letzten Drittels konnten die Vogtländer die Partie offen halten, ehe den Falken binnen zweieinhalb Minuten ganze fünf Treffer gelangen. Doch auch die Wild Boys hatten bei ihren Auftritt im Sachsenpokal schwer zu kämpfen, auch sie setzten sich am Ende durch und zogen ins Halbfinale, zum dem wir gleich näher kommen werden, ein.
Und schon sind wir bei der Sonntagspartie. Wie schon erwähnt gibt es dabei keinen Favoriten. Wenn man davon ausgeht, dass die Wild Boys ihr Punktspiel gegen den gleichen Gegner mit 8:5 gewann, ist man geneigt zu sagen, die Chemnitzer dürften auch diesmal wieder siegen. Doch geht jedes Spiel bei 0:0 los. Die großen Pluspunkte der Leipziger dürften der Heimvorteil und die Tatsache das die Chemnitzer bereits ein Spiel in den Knochen haben sein.
Dennoch werden die Wild Boys alles versuchen um ins Pokalfinale 2007 einzuziehen. Immerhin winkt dabei ein Heimspiel gegen die SG Niesky/Weißwasser, vorausgesetzt sie gewinnen ihr Spiel gegen den SV Rudelswalde.
Allerdings wäre alles andere eine große Überraschung, zumal die Lausitzer auch noch Heimvorteil haben, da in Crimmitschau kein Eis für die Rudelswalder Wölfe zur Verfügung steht.

Für beide Spiele stehen noch Mitfahrgelegenheiten zur Verfügung, der Fahrpreis beträgt je 15,- Euro, für Mitfahrer an beiden Tagen kostet die Doppelfahrt 24,- Euro. Treff jeweils 14:00 uhr am Eisstadion.