Wild Boys unterliegen in Schönheide

Mit einer 5:8 (1:4,1:3,3:1) Niederlage haben die Wild Boys Tabellenplatz zwei an das siegreiche Team des EHV Schönheide abgeben müssen.

Dabei hofften die erneut über 100 mitgereisten Chemnitzer Fans auf eine erneute Überraschung. Die Gastgeber setzten die Chemnitzer sofort unter Druck. Mike Losch und Marcus Maaßen brachten die Hausherren frühzeitig mit 2:0 in Front.

Nun mussten die Wild Boys ihre Kontertaktik aufgeben und selbst aktiv werden. Zunächst stellte sich der Erfolg ein. Als  Zille eine dumme Schlägerei mit Gegner Maaßen anzettelte, gab es Strafen auf beiden Seiten, wobei der Chemnitzer ganze 18 Minuten bekam.

Diese Überzahl nutzte der EHV, durch Spielertrainer Daniel Jun,  um mit 4:1 schon einen deutlichen Vorsprung zu erzielen. Unrühmlicher Höhepunkt war dann die Attacke an Albrecht, der verletzt auf dem Eis liegen blieb, was zu langen Diskussionen mit dem Referee führte.

Doch die Zuschauer blieben lange im Unklaren, da die Entscheidung erst nach der Pause bekannt gegeben wurde, Sven Köllner (Schönheide ) musste dann  in der Kabine bleiben …

Bekanntlich kann im Eishockey viel passieren und mit einem 8 : 5 am Ende, klang das Ergebnis  zumindest freundlicher, als es durchaus hätte ausfallen können.

Heiße Musik und coole Drinks – der SACHSEN FERNSEHEN – Veranstaltungskalender gibt Hilfe bei der Auswahl der Lokalitäten

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar