Wilde Verfolgungsjagd in der Nacht zum Sonntag

Leipzig – Als Polizeibeamte in der Nacht zum Sonntag gegen 0 Uhr 14 den Fahrer eines Audi auf der A14 in Richtung Dresden auf Höhe der Ausfahrt Grimma kontrollieren wollte, kam es zu einer Verfolgungsjagd.

Um der Polizei zu entkommen nahm der Mann und seine Beifahrerin die Ausfahrt auf Höhe Grimma, um über ein Feld zu flüchten. Das Auto blieb jedoch liegen und der Fahrer entkam zu Fuß. Laut Polizeiberichten, war die Ölwanne des Audis aufgerissen. Das Auto habe stark gequalmt, als die Einsatzkräfte am Unfallort ankamen, weshalb die Feuerwehr zur Unfallstelle hinzugerufen wurde. Das Fahrzeug konnte schnell gelöscht werden. Von dem Audifahrer fehlt bisher noch jede Spur. Bei der Untersuchung des Audis stellten die Beamten fest, dass es sich um ein nicht versicherten PKW handelt. Die Beifahrerin blieb unverletzt. Der entstandenen Schaden wird laut Polizei auf etwa 5000 Euro geschätzt.