Wildgatter Chemnitz: Wildkatzen in neuem Gehege

Das Wildkatzen-Zuchtpaar, das seit 2001 im Wildgatter Oberrabenstein lebt, ist am Mittwoch in ein neues Gehege umgezogen.

Die neue Anlage befindet sich neben den Baummardern und ist mit 140 Quadratmetern doppelt so groß wie die alte. Hier soll nun die erfolgreiche Wildkatzenzucht fortgesetzt werden. Nachzuchten aus Chemnitz leben z.B. in Zoos und Wildparks in ganz Deutschland, in Tschechien, Polen und Ungarn.

Einst besiedelte die Europäische Wildkatze große Teile Europas, doch durch die vom Menschen verursachten einschneidenden Veränderungen der Landschaft sowie die Jagd sank ihre Zahl. Heute hat sich der Bestand etwas erholt, doch ist die Art noch immer bedroht, denn vor allem Lebensraumzerstörung und Straßenverkehr setzen der Wildkatze zu.

In Deutschland leben z.B. noch Wildkatzen im Harz, in der Eifel und im Pfälzer Wald. Mit einem groß angelegten Naturschutzprojekt sollen nun die bestehenden Lebensräume durch grüne Korridore aus Büschen und Bäumen vernetzt und damit auch neue Lebensräume erschlossen werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar