Wildwechsel verursacht schweren Unfall

Chemnitz – Wildschweine haben am Donnerstagmorgen einen schweren Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 200 in Lichtenau bei Chemnitz ausgelöst.

Wie die Polizei mitteilte, mussten gegen 6 Uhr etwa 200 Meter vor dem Abzweig zur B 169 in Richtung Chemnitz zunächst drei Pkw wegen eines Wildwechsels anhalten. Ein weiteres Auto – ein VW Caddy – fuhr jedoch auf und schob den vor ihn stehenden VW Tiguan in den Gegenverkehr. Dort kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Peugeot.

Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt. Der Sachschaden ist beträchtlich und wurde von der Polizei auf 50.000 Euro geschätzt. Die S 200 musste für rund drei Stunden voll gesperrt werden.