Winkler fordert Abschaffung der Zeitumstellung

Der Europaabgeordnete Hermann Winkler fordert die Aufhebung der Sommerzeitumstellung. „Der Nutzen des Wechsels zwischen Sommer- und Winterzeit ist fragwürdig. Gleichzeitig sind negative Nebenwirkungen unübersehbar…“ +++

In dieser Woche fand in Brüssel eine parlamentarische Anhörung zu den Vor- und Nachteilen der Zeitumstellung statt. Dabei nahmen Fachleute Stellung zu den gesundheitlichen Risiken und Problemen. Dabei wurde dargelegt, dass die Zeitumstellung zu Störungen des Biorhythmus und Schlafmangel führt. Außerdem steigt die Zahl der Herzinfarktopfer und das Unfallrisiko in der Zeit nach der Zeitumstellung. Des weiteren erhöht sich auch der Verwaltungsaufwand für einige Betriebe.

Aus diesen Gründen fordert der sächsische Europaabgeordnete Hermann Winkler auch die Abschaffung der Sommerzeit. Er begründet es auch damit, dass besonders ältere Menschen und Kinder unter der Umstellung und den gesundheitlichen Folgen leiden.

Nun fordert Winkler die EU-Kommission auf, die seit dem 70er Jahren bestehende Reglung, zur Zeitumstellung aufzuheben und sagte dazu: „Man muss wenn man gute Politik macht auch bereit sein das was nicht funktioniert, so wie es mal gedacht war, […] zurück zunehmen.“