Winter hält in Dresden Einzug

  Dresden hat sich heute morgen unter einer dünnen Schneedecke gezeigt.

  Noch zu wenig zum Schneemann bauen, aber schon genug um den Dresdner Winterdienst auf den Plan zu rufen. Ab 4 Uhr räumten und streuten die Mitarbeiter die Hauptstrecken, einen besonderen Schwerpunkt bildeten Höhenlagen, Brücken und Buslinien.

Interview Frank Mebus, Abteilungsleiter Straßeninspektion
 
Trotz glatter Straßen blieben größere Verkehrsbehinderungen in Dresden aus. Die Polizei verzeichnete sogar weniger Unfälle als sonst- wahrscheinlich waren viele Autofahrer besonders vorsichtig unterwegs. Auch eine defekte Ampelanlage am Carolaplatz brachte nur kleinere Einschränkungen mit sich. Kalt und Frostig bleibt es in Dresden auch in den nächsten Tagen. Ein paar Schneeflocken rieseln immer wieder auf die Stadt. Die Chancen für weiße Weihnachten in Dresden stehen also zur Zeit gar nicht schlecht.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar