Winter-Sonnenwend-Feier

„Glühender Kessel“ mit DOROTHY KINDLA & KERSTIN MÄNNICH am Freitag im Leipziger Süden beim Frauenkultur e.V.

Auf der nördlichen Erdhalbkugel ist der Zeitpunkt der Wintersonnenwende zugleich die längste Nacht und der kürzeste Tag des Jahres. Die Wintersonnenwende wurde schon immer in den verschiedenen Kulturen seit Jahrtausenden gefeiert. Man feierte den Tod des alten und die Geburt des neuen Jahres; die zunehmende Kraft der Sonne und die länger werdenden Tage.

Zur Wintersonnenwende wird seit alten Zeiten das Licht wieder gerufen. Die weiße Frau / Göttin wird um ihren Schutz, um Heilung und Weisheit (Erleuchtung) gebeten. Am deutlichsten findet man diese alten Riten noch im schwedischen Weihnachtsbrauch, wo eine Frau als „Luzia“ mit einem Lichterkranz auf dem Kopf in die Häuser geht. Auch Weihnachten ist natürlich ein Überbleibsel, eine Abwandlung des alten Lichterfestes.

Mit einem Lagerfeuer, Sagen, Mythen und leckeren Dingen vom Grill wird die „Wiedergeburt des Lichts“ am Freitag ab 19 Uhr in Connewitz gefeiert.

Anmeldung erwünscht (Grillgut-Planung) Tel. 0341/2130030; Teilnahmegebühr: 4,- Euro