Winterchaos in Sachsen im Oktober

Schneehöhe bis 10 Zentimeter und Temperaturen um Null Grad sorgen für Chaos auf Sachsens Straßen. In Dresden schneit es seit der Nacht. +++


Die Meteorologen hatten nicht gelogen: Der Winter mit Temperaturen um den Gefrierpunkt und Schneefall hat sich in der Nacht zum Samstag in weiten Teilen Sachsen eingenistet und für das übliche Chaos gesorgt.

In der Gegen um Chemnitz liegen bis zu 10 Zentimeter Neuschnee, Bäume brachen unter der Schneelast zusammen, es gab Unfälle, nach Polizeiangaben allerdings nur leichte Blechschäden. Laut Wettervorhersage soll das Schneefallgebiet bis Sonntag Richtung Osten abziehen.     

 Quelle: News Audiovision Chemnitz

In Dresden und Leipzig gab es dem Portal Wetter.net zu Folge 5 cm Neuschnee, in Chemnitz sogar 15 cm.

Es war verbreitet der früheste und intensivste Wintereinbruch seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Die ganze Nacht hindurch hatte es in der Mitte und im Osten länger anhaltend geschneit. Am frühen Nachmittag wurden selbst in den Niederungen geschlossene Schneedecken registriert – teilweise höher als im gesamten vergangenen Winter 2011/2012. Nachfolgend einige Schneehöhen von 14 Uhr:
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar