Winterdienst beseitigt Verwehungen

Der Winterdienst hat trotz Tauwetter immer noch viel zu tun. Vor allem am östlichen Stadtrand mussten heute Schneeverwehungen beseitigt werden.

Obwohl bei der frostigen Hochwetterlage keine neuen Niederschläge fielen, beseitigen die Männer vom Dresdner Winterdienst seit den frühen Morgenstunden Schneeverwehungen, die infolge des Windes entstanden sind. Betroffen sind vor allem Höhenlagen im Dresdner Osten.

So räumt und streut der Winterdienst etwa in den Stadtteilen Schönfeld-Weißig, Langebrück und Pillnitz. Insgesamt sind heute 48 Arbeitskräfte mit 40 Fahrzeugen im Einsatz. Im weiteren Verlauf des Tages stehen Kontrollfahrten an. Zwischen 4 Uhr und 21 Uhr arbeiten zwei Schichten. 

  ++ Wie das Wetter in Dresden wird, erfahren Sie hier!