Winterdienst in Dresden mit voller Besetzung

Für die Nebenstraßen in Dresden reicht die Kraft allerdings nicht aus, denn es soll weiter schneien. +++

Bei leichtem Schneefall und minus vier Grad rückte der Dresdner Winterdienst heute Nacht bereits um 2 Uhr aus, um die wichtigsten Straßen für den Berufsverkehr vorzubereiten. Im Einsatz sind 52 Arbeitskräfte mit 44 Fahrzeugen.

In den Höhenlagen wird geräumt und gestreut, im sonstigen zu betreuenden Hauptstreckennetz bilden Gefällestrecken, Buslinien und Brücken besondere Schwerpunkte. Für die Nebennetze reicht die Kraft heute kaum, denn es soll tagsüber weiter kräftig schneien. Zwischen zehn und zwanzig Zentimeter sind zu erwarten.

Da die Temperaturen frostig bleiben, kann Wind auf freien Strecken in Höhenlagen wieder zu Schneeverwehungen führen. Der Dresdner Winterdienst richtet sich auf die Bedingungen ein. Er verlängert seine Spätschicht nach Erfordernis bis in die Nachtstunden.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!