Winterdienst rückt zum Schieben aus

Über Nacht Neuschnee in Dresden Die letzte Nacht brachte für Dresden 4 bis 5 Zentimeter Neuschnee. Bei Temperaturen um Null Grad war es am Morgen glatt auf den Straßen. Deshalb räumt und streut der Winterdienst seit 4 Uhr auf den wichtigsten Strecken, um für mehr Sicherheit im Berufsverkehr zu sorgen.

25 Fahrzeuge und 45 Arbeitskräfte sind im gesamten Stadtgebiet unterwegs. Schwerpunkte des Einsatzes bilden die Höhenlagen, Hauptverkehrsadern, Gefällestrecken, Buslinien und Brücken. Glättemeldungen der Dresdner Verkehrsbetriebe aus Gompitz, Klotzsche und Pillnitz wurden sofort bearbeitet.

Ob der Winterdienst heute tagsüber in die untergeordneten Nebennetze kommt, hängt vom weiteren Wetterverlauf ab. Kraftfahrer sollten sich aber darauf einstellen, dass es dort noch länger glatt bleibt. Der Einsatzplan für heute ist zweischichtig aufgestellt und endet voraussichtlich 22 Uhr. Auch am Wochenende wird der Dresdner Winterdienst täglich in zwei Schichten zwischen 4 und 21 Uhr unterwegs sein, wenn erforderlich länger.

++

Mehr Nachrichten in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.