Winterdienst seit 3 Uhr unterwegs

Der Dresdner Winterdienst ist heute mit voller Besetzung 3 Uhr gestartet. Bei minus sieben Grad sind die 52 Arbeitskräfte und ihre 43 Fahrzeuge auf den wichtigsten Straßen im Stadtgebiet unterwegs, um für mehr Sicherheit im Berufsverkehr zu sorgen +++

Die Männer konzentrieren sich zuerst auf das Hauptstreckennetz. Schwerpunkte bilden Überfrierungen und Schneeglätte in den Höhenlagen, auf Gefällestrecken, Buslinien und Brücken. Nachts gab es keinen neuen Schnee, auch kaum Verwehungen.

Erste Touren ins Nebennetz könnte die Nachmittagsschicht schaffen, wenn es niederschlagsfrei bleibt. Bis voraussichtlich 21 Uhr ist der Winterdienst heute im Einsatz.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!