Winterchaos legt Leipziger Hauptbahnhof lahm

Leipzig – Nichts geht mehr auf dem Leipziger Hauptbahnhof. Das dichte Schneetreiben hat den Zugverkehr fast vollständig zum Erliegen gebracht. Ratlose und gestrandete Reisende warten auf den Bahnsteigen. Vorm Infoschalter bilden sich lange Schlangen.

 

© Sachsen Fernsehen

 

Bei der Deutschen Bahn kommt es zu erheblichen Behinderungen. Am Samstagvormittag wurde der Hauptbahnhof für den Fern- und Nahverkehr gesperrt. Laut Bahn fahren die S-Bahnen so nah wie möglich an Leipzig heran, der Fernverkehr wird umgeleitet. Grund für die Sperrung sind eingefrorene Weichen. Außerdem müssen die Gleise von Schneeverwehungen befreit werden. So lange es weiter schneit, sei dies aber laut Deutscher Bahn schwierig. Zwischen Halle und Leipzig sollen Busse pendeln. Viele Reisende sitzen offenbar auch in Zügen fest, die nicht in den Hauptbahnhof einfahren können. Wann die Züge wieder fahren können, ist bislang noch nicht abzusehen.

Auch die Leipziger Verkehrsbetriebe mussten ausgerechnet am Buchmessesamstag aufgrund des massiven Wintereinbruchs ihren Fahrplan außer Kraft setzen. Es kam zu Ausfällen und Verspätungen. An den überfüllten  Shuttlebussen und Bahnen, die zum Leipziger Messegelände fahren, bildeten sich bereits am Samstagvormittag lange Schlangen, denn tausende Menschen wollen zur Buchmesse. Dort sind viele Besucher verspätet angekommen. Seit dem frühen Nachmittag fahren die Busse und Bahnen wieder nach Plan.