Winterwetter behinderte Bus- und Bahnverkehr nur wenig

In den Nachtstunden zum Mittwoch und am darauffolgenden Morgen hatte das Winterwetter nur wenig Einfluss auf den Bus- und Straßenbahnverkehr der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB). +++

Bis zum Mittag gab es keine einzige Störung im Zusammenhang mit dem Schneefall. Auch glättebedingte Sperrungen von Buslinien blieben aus. Lediglich die privat betriebene Überlandlinie 228, die in Kooperation mit den DVB als Anruflinie im Schönfelder Hochland verkehrt, musste gestern Abend zwischen 21 und 23 Uhr etwa zwei Stunden pausieren. Am Mittwochmorgen sorgten zwei defekte Weichenheizungen in Prohlis und am Neustädter Markt für einen etwa fünfminütigen Aufenthalt der Straßenbahnen. Laut den Vorhersagen wird der Schneefall nachlassen, so dass auch nicht mit neuen Störungen durch die Witterung zu rechnen ist. Alle DVB-Busstrecken wurden durch das Straßen- und Tiefbauamt Dresden geräumt und sind befahrbar.

Durch den Schneefall kamen erstmals die beiden neuen Schienenschneepflüge zum Einsatz. Sie sollen vor allem die eigenen Bahntrassen nach Pennrich und Weixdorf frei räumen. Außerdem dienen sie zur Gleisfreihaltung in den Betriebshöfen und an den Endpunkten, an denen meist ein zweites, wenig befahrenes, Gleis liegt. Schon in der Nacht war ein Schneepflug im Betriebshof Gorbitz und auf der Strecke nach Pennrich unterwegs. Das zweite Gespann räumte das Gleisareal am Fetscherplatz, die Bahntrassen auf Bodenbacher Straße und Stadtring. Anschließend führte die Fahrt zur Wendeschleife in Plauen, Nöthnitzer Straße.

Basis der Spezialtechnik ist ein aufgearbeitetes Tatra-Drehgestell. Das wird vor einen Tatra-Zug gespannt. Beschafft wurden die etwa 80.000 Euro teuren Schneepflüge bei der Firma IFTEC, einer Tochter der Leipziger Verkehrsbetriebe. Ein Schneepflug ist 5,75 Meter lang und 2,3 Meter breit. Für das nötige Gewicht von etwa 10,5 Tonnen sorgen aufgelegte Stahlplatten. Das Räumschild selbst wird vom ersten Tatra-Wagen ferngesteuert. Es lässt sich in vier Grundpositionen bewegen, schräg nach links, schräg nach rechts, V-förmig nach vorne oder hinten offen. Außerdem kann es abgestuft noch feiner justiert werden. Die gelbe  Rundumleuchte sichert den Konvoi.

Quelle: Dresdner Verkehrsbetriebe AG

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!