„Wir für Sachsen“

 Freistaat fördert bürgerschaftliches Engagement

„5.365 Träger von gemeinnützigen Projekten, insbesondere gemeinnützige Vereine und Verbände sowie Kommunen, erhalten in diesem Jahr für knapp 22.000 bürgerschaftlich Engagierte Mittel des Freistaates Sachsen, mit denen sie ihre ehrenamtlich Mitwirkenden für deren Aufwand entschädigen können“, sagte Sozialministerin Christine Clauß heute in Dresden. Sachsenweit steht das Engagement im sozialen Bereich mit über 55 Prozent der geförderten Personen im Vordergrund. Aktivitäten im Sportbereich, vorrangig für Kinder und Jugendliche, stehen mit über 17 Prozent ebenfalls weit vorne. Auch die Heimat- und Brauchtumspflege ist mit über 8 Prozent der geförderten Personen ein größerer Bereich.

Das Programm „Wir für Sachsen“ ist in dieser Form bundesweit einzigartig. Insgesamt stehen für dieses Programm im Jahr 2009 knapp 7,5 Millionen EUR zur Verfügung. Die pauschalen Aufwandsentschädigungen werden über die Bürgerstiftung Dresden an die Projektträger ausgereicht. Diese teilen die bewilligten Mittel eigenverantwortlich auf die geförderten Personen auf. Es kann maximal ein Betrag von monatlich 40 EUR gewährt werden.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!