„Wir haben was geschaffen“

Leipzig – Es grünt so grün, nicht nur wenn Spaniens Blüten blühen, sondern auch, wenn Langzeitarbeitslose einen grünen Daumen haben. Vor 10 Jahren wurde das Projekt der Tafelgärten ins Leben gerufen, heute wird Jubiläum gefeiert.

 

 

Für die Langzeitarbeitslosen ist es eine Chance, wieder soziale Kontakte aufzubauen der eigenen Arbeit beim Wachsen zuzusehen. Vor allem aber profitiert auch der Kleingartenverein „Kultur e.V.“ in Anger-Crottendorf , welcher die aufgewertete Fläche neu verpachten kann. Aber auch die Tafel Leipzig weiß die Arbeit zu schätzen. Das einzigartige Projekt dient heute rund 200 Pilotprojekten in ganz Deutschland als Vorbild, Helgo Schmolke ist stolz auf sein Baby und möchte weiterhin an seinem Projekt arbeiten und die Gärten verschönern. Und sie werden weiterhin gebraucht, auch das zeigt sich nicht nur auf der Jubiläumsfeier am Freitag und Samstag, wo jeder stolz behaupten kann – wir haben was geschaffen.