Wirtschaftspreis „Via Oeconomica“ ehrt Leipziger Unternehmen

Leipzig - Drei Wirtschaftspreise gingen am Dienstagabend an Unternehmen, die sich für Leipzig verdient gemacht haben. Die „Via Oeconomica“ ist eine Preisverleihung vom Verein „Gemeinsam für Leipzig e.V.“ und der Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig.

Am Dienstagabend ging die Verleihung des anerkannten Wirtschaftspreises „Via Oeconomica“ in die nächste Runde. Im Alten Rathaus wurde der begehrte Preis in den 3 Kategorien verliehen. Sieger der Kategorie „Leipzig kommt!“ war die Ovrlab GmbH, welche mit ihrer VR Technik die Hochschulentwicklung prägen möchte.

Die Auszeichnung im Bereich „Leipzig wächst!“ erhielt die Rothkegel Baufachhandel GmbH. Ein weiterer Preis ging an die Bell Flavors & Fragrances GmbH, die seit 1993 Duft- und Geschmacksstoffen in Leipzig herstellt. Leipziger ist mit einer Fläche von 200.000 Quadratmetern eine der größten und modernsten Produktionsstätten für Aromen und Duftstoffe in Europa.
Um Leipzig als wichtigen Wirtschaftsstandort zu entwickeln und Unternehmensansiedlungen voranzutreiben, präsentierte Oberbürgermeister Burkhard Jung sein Stadtentwicklungskonzept bis 2030. Hierbei sollen verschiedene Maßnahmen von Wohnungsbau bis hin zur Verkehrsentlastung, Standortvorteile für Unternehmen ebenen.

© Leipzig Fernsehen
© Leipzig Fernsehen

Derzeit leben 590.000 Menschen in Leipzig - Tendenz steigend. Die Probleme einer wachsenden Stadt spielen weiterhin eine große Rolle bei der Stadtplanung, so Jung.

Die Via Oeconomica-Preise wurden schon zum fünften Mal verliehen. Die Ehrung der Unternehmen fand im Festsaal des alten Rathauses statt. Rund 200 Gäste erwiesen an diesem Abend den Preisträgern alle Ehren. Sie feierten nicht nur die ausgezeichneten Firmen, sondern auch eine Stadt, die aufblüht: Unser Leipzig!